Neue Wege gehen - Den Hund beschäftigen beim Gassi gehen

Wie Du deinen Hund beschäftigen kannst

Springen, tanzen und im Bällebad spielen. Nicht immer können wir unseren Hunden beim Gassi-gehen die großartigsten Möglichkeiten bieten. 

Im Ergebnis ist ein ausgelasteter Hund, viel Spaß und viel Trubel während der Gassi-Zeit, für uns alle wünschenswert. Doch jedes Mal etwas Neues auszudenken, ist schwierig. Hier kommen einige Tipps, wie Du euer Alltags-Gassi trotzdem spannend und Abwechslungsreich gestalten kannst. 

Vielleicht kennst Du das von Dir selbst: Ist Dir langweilig, suchst Du Dir schnell beschäftigung. So geht es auch unseren Hunden. Die allgemeine Langeweile wird dann schnell in anderen Aktivitäten sichtbar. Beispielsweise an den zerkauten Schuhen. Das wollen wir nicht. Also ist es wichtig Deinen Hund angemessen zu beschäftigen und seine Bedürfnisse wahrzunehmen. Das während des Gassis zu tun, ist eine hervorragende Möglichkeit Eure Bindung zueinander zu stärken und reduziert den Aufwand auf die wenigen Stunden, die ihr ohnehin miteinander verbringt. 

hund gassi beschaeftigung 00
Selbst Gassi am Strand ist für manche Hunde langweilig und sie benötigen andersweitig Beschäftigung. Beispielsweise mit einer Frisbee

beschäftigung beim gassi gehen

Die größte Abwechslung entsteht durch Spontanität, oder nicht? Also solltest du immer einen gewissen Grundstock an Möglichkeiten beim Gassi-gehen zur Verfügung haben. Keine Angst, dafür brauchst Du kein extra Equipment. Los geht's

Körperliche Beschäftigung 

Auf Bäume klettern
Kleine und große Abenteuer-Hunde sind wie versessen darauf zu klettern und zu erforschen. Ein paar gestapelte Bäume im Wald sind ideal dafür. Achte dabei vor allem auf einen stabilen Untergrund. Wackelnde Baumstämme können schnell gefährlich werden. Dein Vierbeiner kann hier auch das Gleichgewicht verlieren oder sich einklemmen. Im Frühling und Sommer bieten sich Gassi-Strecken im Wald besonders gut dafür an. Im Winter musst Du aufpassen, dass der Schnee nicht zu rutschig für Kletter-Aktivitäten ist. 

Rennen und Springen
Bist Du schon einmal mit Deinem Hund um die Wette gelaufen? Hugo überholt uns bereits nach wenigen Meter auf dem Feld. Doch wir probieren es immer wieder! Seine Nase vorne hat er auch wenn es ums Springen geht. Problemlos schafft er es auf über einen Meter Höhe zu springen. Das ist drei Mal so hoch wie er. Beim runter-springen helfen wir ihm. Das entlastet die Gelenke und ist zusätzlich ein kleiner Trick zu Übung. 

Äpfel, Birnen und anderes werfen und zurückbringen
Wie großartig ist es denn einer Sache hinterher zu jagen? Solange es nicht lebendig ist, ist die Beschäftigung für viele Hunde prima. Statt einen Ball mit zu schleppen, werfen wir zuverlässig mit Äpfeln und Birnen. Zumindest im Spätsommer ist das ein riesiger Spaß! Da wird das Obst gleich zur Belohnung. Das ist gesund und die liegengebliebenen Äpfel und Birnen kommen auch bald weg. Ideal sind dafür Strecken auf Wiesen und Feldern. 


hund gassi beschaeftigung 01
Aufgestapelte Baumstämme sind ideal für Kletterübungen. Aber Achtung, im Winter kann das auch gefährlich werden. 

Kopflastige Beschäftigung 

Nasenarbeit und Such-Spiele
Was zuhause mit dem Schnüffelteppich geht, geht genauso auf weiter Flur. Der Klassiker unter den Beschäftigungen ist das Er-Schnüffeln von Futter. Ganz wichtig: Es muss auf Ankündigung passieren. Hier ist der zuvor trainierte Befehl zum Suchen wichtig. Denn dein Hund soll keinesfalls lernen 'einfach so' den Boden abzusuchen, Denn dabei kann er giftige Stoffe zu sich nehmen. Die Suche nach Leckerli ist Standard. Kleidung oder Spielzeuge liegen ebenfalls hoch im Kurs. Sie sind als sogenanntes Mantrailing eine annerkannte Hundesportart geworden. 

Übung und Disziplin
Zugegeben, das klingt zunächst nicht nach Spaß, kann mit zunehmenden Erfolg jedoch sehr viel positives bewirken. Die Beschäftigung durch Übung und Disziplin! Eine gewisse Grundgehorsam, wie beispielsweise das Absitzen oder der Abruf auf die Ferne, gehören einfach dazu, Hier hilft es mit den Übungen klein anzufangen und nicht zu viel zu verlangen. Viele kleine, positiv abgeschlossene Einheiten führen zu schnellen Lernergebnissen. So könnt ihr kleinere Übungen immer öfter wiederholen und sorgt damit für ein angemessenes Lernen und Abwechslung. 

soziale beschäftigung

Mit Hundefreunden treffen
Wie auch bei Menschen können Hunde sich gegenseitig beschäftigen. Im Idealfall lernen sie sogar etwas voneinander. Das fördert die Hunde-Kommunikation und sorgt auch für entspanntere Hundebegegnungen. Wie auch bei Menschen sind sich viele Hund untereinander nicht besonders 'grün'. Nimm' Dir deshalb Zeit den richtigen Hundefreund für deine Fellnase zu finden. 

Verschiedene Gassi-Strecken ausprobieren
Zu guter Letzt ist unser bester Tipp: Suche Dir immer wieder neue und spannende Gassi-Strecken . Mit den neuen Wegen kommen auch neue Kontakte zustande. Ihr erkundet gemeinsam die Welt und dein Hund erlebt immer wieder neue Gerüche.

 

 

 

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!