Durch die Vergangenheit stapfen - Mit Hund an den Pfahlbauten in Unteruhldingen

Bodensee

Durch die Vergangenheit stapfen - Mit Hund an den Pfahlbauten in Unteruhldingen

Historische Sichtweisen, touristisch aufgearbeitet. Ein wunderbares Ausflugsziel für Familie und Hund.
Das kann man mal machen, ja. So richtige Fans von den Pfahlbauten sind wir nun nicht geworden, ist es doch schon eine sehr touristische Sache dort, aber das Wetter und die Fotomotive haben uns dann doch milde gestimmt. Zudem waren wir mit Kindern unterwegs und hatten einen Bildungsauftrag. Komm mit zu unserem Mittagsgassi Ausflugsziel zwischen holzgebauten Lehmgebäuden und verwinkelten Waldpfaden auf dem Bodensee.
Ausflugsziel mit Hund - Pfahlbauten Unteruhldingen
Ausflugsziel mit Hund - Pfahlbauten Unteruhldingen
  • Ausflugskategorie:
    Kultur
  • Mögliches Besuchswetter:
    Sonnig, Bewölkt, Nieselregen, Wind
  • Mögliche Anreiseart:
    Mit dem PKW, Mit dem Wohnmobil/Kastenwagen, Mit den Öffentlichen, Mit dem Fahrrad

Waterworld aus 1922

Wow! Nicht umsonst sind die Pfahlbauten eines der neun Weltkulturerben am Bodensee. Das Freilichtmuseum zeigt Häuser in Original Bauweise aus 1922 und viele Details über das historische Leben am See. Starten kannst du am Parkplatz in Unteruhldingen. Das ist etwas am Ortsrand gelegen, du musst also ein Stück laufen bist du an den Pfahlbauten angekommen bist. Im Sommer hat sich dort, frühmorgens, am Eingang, auch schon eine Schlange mit Besucher:innen gebildet. Hast du den Eingang passiert, kann es losgehen. Dein Hund darf übrigens kostenlos mit rein. Für Kotbeutel solltest du unbedingt selbst sorgen. Mülleimer sind gut zu finden.
Die Wege sind geschottert und auf Holzpfählen und gut zu gehen. Keine Steigungen. Mit viel gucken und gemütlichem Schlender schaffst du hier eine Aufenthaltszeit von gut drei, vier Stunden. Für dein Wohl ist mit einem Kiosk am Kopf des Rundweges gesorgt. Eine Steintreppe zum Ausruhen ist ebenfalls vorhanden. Hier kannst du mitgebrachtes oder gekauftes Essen zu dir nehmen. Din Hund hat hier zwar Zugang zum Wasser, wir empfehlen dir aber unbedingt seine eigene Trinkwasserflasche mitzunehmen. Besonders, wenn es heiß ist im Sommer.
Auch bei Sonnenschein oder Regen kannst du hier problemlos erkunden. Denn die Holzplatten auf dem Boden werden nicht wirklich heiß, sind trittfest und viele Wege gehen unter Bäumen hindurch. Du begegnest natürlich auch vielen anderen Menschen mit Hunden. Deshalb unbedingt ein Hundegeschirr und eine kurze Leine dabei haben. Insgesamt ist aber so viel Raum, dass ihr euch auch gut aus dem Weg gehen könnt.
Tieren begegnest du nicht, jedoch gibt es die eine oder andere Hütte, die ziemlich realistische Tiere nachgebaut hat - du oder dein Hund könnten sich hier also erschrecken. Aufpassen! :)
  • Voraussichtliches Budget

    15,- € für Eintritt und Parken
  • Wichtig zu wissen:

    Leinenpflicht
  • Hundekontakt

    Möglich, da einige andere Hunde
  • Dein Tascheinhalt

    Kotbeutel, Hundegeschirr, Trinkflasche, Leckerli

Sabse mit Hugo

Am Liebsten am Wasser unterwegs. Gassi überall wo's Grün ist.

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!