Wildlife am Glenveagh Nationalpark - Castle and Gardens

Wildlife am Glenveagh Nationalpark - Castle and Gardens

Abenteuergassi mit Aussicht: Wie Hugo sich mit uns durch den Nieselregen kämpfte und wir 'Donny the Deer' kennenlernten.   
Der Plan war: Gemütliches Morgen Gassi und zum Frühstück einen Kaffee. Doch wir wachten während Nieselregen auf und bereits auf den ersten Metern ins Naturschutzgebiet standen wir vor zwei riesen Verbotsschildern. Das Kaffeehaus hatte geschlossen und zu allem überfluss war es mit Hund nicht erlaubt die Shuttlebusse zu nehmen. Okay,...und unsere Kaffee-Idee? Wir beschlossen kurzerhand zum Schloss zu spazieren und es und eben dort gemütlich zu machen. Dabei begegneten wir 'Donny the Deer' (Einem tiefenentspannter Hirsch) und hatten neben vielen süßen Spatzen einen wunderbaren Ausblick und einen sehr leckeren Karottenkuchen. 
glenveagh-nationalpark-mit-hund-in-irland
glenveagh-nationalpark-mit-hund-in-irland
  • Ausflugskategorie:
    Wandern und Natur, Gruppengassi
  • Mögliches Besuchswetter:
    Sonnig, Bewölkt, Nieselregen
  • Mögliche Anreiseart:
    Mit dem PKW, Mit dem Wohnmobil/Kastenwagen, Mit dem Fahrrad

Atemberaubende Landschaft

Der vier Kilometer lange Spazier-Weg zum Castle ist auch bei Dauerregen machbar. Das sage ich Dir aus Erfahrung! Die Wege sind breit und komplett geteert. Direkt am See wechseln sich Bäume und karge Buschlandschaften ab, zusammen mit Nebel und Nieselregen bilden sich bizarre landschaftliche Bilder, Das Naturschutzgebiet des Glenveagh Nationalparks liegt an der nordwestlichen Spitze von Irland im County Donegal. Es ist mit fast 16.000 Hektar riesig groß und ein sehr bekanntes und beliebtes Ausflugsziel. Mittendrin erstreckt sich der See Lough Beagh an welchem auch das Glenveagh Castle liegt. Direkt am Eingang, bei vielen vielen Parkplätzen, wirst Du mit einigen Infos im Visitor Center versorgt. Im Außenbereich sind Hunde an der Leine zu führen jedoch überall gern gesehen. Während unseres Spaziergangs trafen wir einige andere Hundebesitzer. Am Castle selbst stehen sogar gefüllte Wasserschalen bereit. 
Die Gärten rund um das Schloss sind absolut sehenswert und weitläufig. Hast Du Glück, begegnet Dir sogar 'Donny the Deer' (wie wir ihn nannten.) Er scheint dort öfter die Pflanzen der Gärtner zu Frühstücken. Erstaunlicherweise war er total zutraulich und tiefenentspannt. Er wich erst in den Wald zurück, als ihn die Gärtner entrüstet davon scheuchten. "He's eating all our work! He thinks he's in a pub!". 
'Donny the Deer' ist kein Ausnahme. Mit vielen tausenden anderen Hirschen und Rehen teilt er sich das Territorium und gehört damit zur größten Rot-Wild Herde Irlands. Der Eintritt ist kostenfrei, es gibt zahlreiche Wanderwege quer durch das Naturschutzgebiet.. Im Sommer ist natürlich besonders viel los und Du begegnest sicherlich auch einigen Hundebesitzern. Komm am Besten früh morgens, da ist es eher ruhig und einsam. Denk auch an ausreichend Wasser und für die kleine Wanderung bieten sich bequeme Schuhe an. Leider ist die Mitfahrt im Shuttle-Bus mit Hund nicht gestattet. Aber das macht nichts, denn all die schönen Dinge würdest Du mit dem Bus gar nicht sehen können! In regelmäßigen Abständen finden sich Bänke auf der Strecke. Sogar Mülleimer für Hundekram gibt es dort genug.Definitiv einen Ausflug wert, solltest Du Dich ohnehin einmal mit Hund im County Donegal aufhalten. 
  • Wichtig zu wissen:

    Leinenpflicht, Zugang zum Wasser für Hund, Achtung Wildtiere!
  • Hundekontakt

    Sehr wahrscheinlich, da sehr viele andere Hunde
  • Dein Tascheinhalt

    Kotbeutel, Hundegeschirr, Trinkflasche

Sabse mit Hugo

Am Liebsten am Wasser unterwegs. Gassi überall wo's Grün ist.

  • Impressum
  • Datenschutzerklärung
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!